»»Dummenfang – Susan Hoffmann und das „Letzte BKH Kitten im Eisbärchen Look“

Dummenfang – Susan Hoffmann und das „Letzte BKH Kitten im Eisbärchen Look“

Liebe Tierfreunde, geneigte Leser,
seit meinem Beitrag „Achtung – Betrug! Die Verkaufsmasche der Jenny Appelfelder“ erhalte ich vermehrt Zuschriften mit Schilderungen des außerordentlich herzlosen und verantwortungslosen Umgangs mit BKH Katzenbabys. Oft gibt es nach dem Kauf Beschwerden über den Zustand der viel zu jung abgegebenen BKH Kitten.

Es sind immer die gleichen Protagonisten.  Jenny Appelfelder und Susan Hoffmann, geborene Baum. Frau Susan Hoffmann scheut sich nicht, ihre betagten Eltern in die Machenschaften hinein zu ziehen.

Unterstützt werden Jenny Appelfelder und Susan Hoffmann auf ihrem Beutezug durch die Taschen der Katzenliebhaber von einem gewissenlosen Veterinär der blanko Impfausweise für Katzenbabys ausstellt, die er weder gesehen noch wirklich geimpft hat.

Die Stammbäume werden vom Verein „International Cat Federation e.V.“ ausgestellt. Dieser Verein wird von seriösen Katzenzuchtvereinen nicht anerkannt. Ich persönlich betrachte diese Stammbäume als wertloses Papier. Die Machenschaften von Jenny Appelfelder sind dem Verein bekannt und werden geduldet.

Derzeit wirbt „Honey“, „Kira“ oder „Sunny“ alias Jenny Appelfelder wieder mit Verkaufsanzeigen bei ebay und anderen Verkaufsportalen. Das liest sich dann so:

  • Letztes BKH Kitten im Eisbärchen Look ab sofort abzugeben
  • BKH Kitten im Whiskas Spotted Look
  • BKH Kitten im Whiskas Look
  • Letztes BKH Kitten im Goldbärchen Look

Am 02 / 03.09.2017 „durfte ich Jenny Appelfelder und Susan Hoffmann in Aktion erleben und habe dies in dem Artikel „Jenny Appelfelder – BKH of Magic Silver Lions“ niedergeschrieben. Seit dieser Zeit beobachte ich die „Produktion und den Vertrieb“ der BKH Kitten. Unabhängig von der herzlosen und unappetitlichen Art und Weise lässt sich aus der Menge der verkauften Katzenbabys auf gewerbliches, steuerpflichtiges Handeln schließen. Ich werde das zuständige Finanzamt um Prüfung der ordentlichen, steuerlichen Erklärung bitten.
Als hilfsbereiter Mensch, werde ich in meinem Schreiben die Verschleierungsversuche von Jenny Appelfelder, Susan Hoffmann und ihres involvierten Vaters erläutern. Genügend Material liegt mir leider! bereits vor.

Mit dem Einverständnis der Verfasserin veröffentliche ich einen weiteren Erfahrungsbericht. Ich gab ihm den Titel:

Susan Hoffmann und das „Letzte BKH Kitten im Eisbärchen Look“

Sehr geehrter Herr Zierz,
nachdem ich zufällig über Umwege auf Jenny Applefelder gestoßen bin, war ich sehr schockiert, weil meine Vermutungen bestätigt wurden und ich sehr enttäuscht über die Machenschaften von solchen skrupellosen Züchtern bin.

Zu meiner Geschichte:
Bereits seit längerer Zeit suchen wir, eine dreiköpfige Familie, eine Katze. Nach Kontakt mit verschiedenen Anbietern bei Ebay Kleinanzeigen und Besichtigung einer älteren Katze, sind wir auf die Anzeige
„Letztes BKH Kitten im Eisbärchen Look ab sofort abzugeben“ gestoßen.

Die Kontaktaufnahme erfolgte schnell und es wurde auch viel über Whats app geschrieben (28.03.2018). Das Kätzchen war am nächsten Tag abholbereit. Der Zeitpunkt erschien uns günstig, wir hatten ab 29.03.2018 frei, es standen die Osterfeiertage an und meine kleine Tochter hat eine Woche Ferien, so dass der Eingewöhnung des Mitbewohners nichts im Wege stand.

Als wir am 29.03.2018 bei der angegebenen Adresse ankamen, wurde mir etwas mulmig. Ein älterer Mann und eine ältere Frau führten uns in ihr Haus und informierten uns darüber, dass ihre Tochter im Urlaub sei und sie die Züchter der Eisbärchen sind.
Im kleinen Wohnzimmer befanden sich 4 Kätzchen, nach Angaben zwei Mädchen und zwei Jungen. Die Katzeneltern waren auch vor Ort.

Mir wurde der Vertrag vorgelegt und ein Impfausweis, der nur die Daten des Tierarztes und den Stempel über die Impfung enthielt, aber keine Angaben zum Kätzchen. Er wurde auch noch „schnell“ einen Tag vor Abholung geimpft. Der Stammbaum sollte nachgereicht werden, wenn die Tochter wieder aus dem Urlaub zurück wäre.

Ich habe leider nicht auf mein Bauchgefühl gehört und den Vertrag unterschrieben und das Katerchen mitgenommen. Zu Hause habe ich dann gesehen, dass der Geburtstag der 03.02.2018 war und das Katerchen noch nicht einmal acht Wochen.

Als ich Kontakt mit der Tochter, von der ich leider nur den Namen „Honey“ aus der Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen hatte, suchte und ihr meine Bedenken mitteilte, wurde sie pampig „Was ich jetzt für ein Problem hätte“.

Als das Kätzchen bei meiner Tochter im Bett schlief bemerkte ich, dass sie keine richtige Luft bekam. Am nächsten Morgen lief ihre Nase und sie begann zu Husten. Ich kontaktierte erneut „Honey“ und teilte ihr mit, dass meine Tochter wahrscheinlich allergisch sei. Wir haben sie leider nicht testen lassen, da meine Schwiegereltern zwei norwegische Waldkatzen haben, Freunde von uns ebenfalls Katzenbesitzer sind und es bisher nie Anzeichen, auch bei längerem Kontakt mit Katzen, gab.

Honey meinte per Whats app, dass ihre Katzen allergiefrei sind und wir bis Dienstag abwarten sollen. Telefonisch war sie nicht erreichbar.

Leider verschlimmerte sich der Zustand jeden Tag weiter, so dass wir am Sonntag, 01.04.2018 schweren Herzens entschieden, das Kätzchen zurück zu geben.

Die Eltern, die ich kontaktierte, lehnten die Rücknahme ab. Wir waren verzweifelt und wussten nicht, was wir machen sollten. Ich schrieb erneut über Whats app an Honey. Sie teilte uns mit, dass ihre Freundin bei ihr zu Hause sein würde und wir sie dort abgeben könnten.

Wir fuhren an die angegebene Adresse, Dorfring 64 nach Lödla. Dort erwartete uns (nach Angabe) Frau Susan Hoffmann, entriss mir die Katze und forderte mich und meine Tochter auf, in der überhitzten Küche Platz zu nehmen. Dort beschimpfte sie mich, wie verantwortungslos ich wäre (konnte ich leider ein bisschen nachvollziehen), da Katzen Lebewesen sind und man diese nicht so einfach abgeben könne, wie man wöllte.

Ich ließ die Schimpftirade über mich ergehen und bat um Bestätigung, dass ich das Kätzchen dort abgegeben habe. Diese verweigerte sie mir. Sie drohte mit Anwalt und Polizei und teilte mir auch mit, dass ich keinen Cent sehen würde. Wir verließen mit hängenden Köpfen das Haus, ohne uns von dem Kätzchen verabschiedet zu haben.

Die 900 € habe ich mittlerweile verkraftet. Dummheit muss wahrscheinlich bestraft werden. Aber meine Frage, wie es dem Kätzchen geht, wurde nicht beantwortet. Mir tut das Kleine so leid und ich fühlte mich sehr schlecht, weil wir es einfach wieder weggegeben haben.

Nur durch Zufall schaute ich am Sonntag auf das Briefkastenschild und las den Namen Applefelder. Und als ich heute im Internet die Anschrift eingab, kam sofort Ihr Bericht.

Nun geht es mir noch schlechter und ich fühle mich einfach nur so hilflos. Vor allem weil dieses Handeln toleriert wird.
Soweit erst mal kurz unsere Geschichte.
Viele Grüße
(Verfasserin ist mir bekannt und hat den Text freigegeben)

Unabhängig von dem nicht nachvollziehbarem, geldgeilen Verhalten der Beteiligten „Züchter“ steht der Verfasserin natürlich das Geld zu. Der Kaufvertrag liegt mir vor!

Die Verfasserin bittet andere betroffene Personen mit ihr Kontakt aufzunehmen um gemeinsam, im Interesse der Katzen, gegen diese unsäglichen Machenschaften vor zu gehen.

Ihre Mails richten Interessierte bitte an service@mcc-cats.de. Ich leite diese gern weiter.

Liebe Tierfreunde, liebe Katzenliebhaber,
SIE haben es in der Hand. Prüfen Sie genau, WO und bei WEM sie ihr neues, vierbeiniges Familienmitglied erwerben. Kein wahrer Tierfreund unterstützt Vermehrer. Auch Ihr Kätzchen hatte eine Mutter!
Als Maine Coon Züchter kenne ich gute und seriöse BKH Züchterkollegen. Sprechen Sie mich an, ich informiere sie gern.

Abschließend noch ein ehrliches Wort an die Betroffenen. Es ist mir völlig egal, wie viel Geld Sie an Jenny Appelfelder und / oder Susan Hoffmann verloren haben. Ich unterstütze Sie im Interesse der Katzen! DAS ist oder kann unsere gemeinsame Basis sein.

Mit freundlichen Grüßen
Jens Zierz

*Dummenfang: Wenn jemand versucht, insbesondere für geschäftliche Zwecke, Unkenntnis und mangelnde Intelligenz seiner Mitmenschen auszunutzen, dann geht er auf Dummenfang.

Von |2018-10-13T21:25:30+00:003.04.2018|Jenny Appelfelder|8 Kommentare

Über den Autor:

Jens Zierz
Ich züchte seit 2010 Maine Coon Katzen mit ausdrucksvollem Typ, beeindruckender Größe, wesensfest, gesund und menschenbezogen. Ich habe bei der Wahl meiner Tiere auf gesunde Linien geachtet und die Stammbäume gezielt ausgewählt. Meine Zuchtkatzen werden regelmässig tierärztlich überwacht.

8 Comments

  1. L. G 9.09.2018 um 22:42 Uhr - Antworten

    Unser bkh blau Karter ist mit 9 Monaten gestorben ????es hatte eine Herzkrankheit susann hoffmann hat uns betrogen wie könnte sie uns das nur antun die Katzen krank zu verkaufen

  2. Fam. Haschka 31.07.2018 um 19:43 Uhr - Antworten

    Sehr gehrter Herr Zierz,
    ich bin so froh Ihre Seite gefunden zu haben . Leider wurden wir auch von Susan Hoffmann betrogen.
    Wir sind letzes Jahr auf eine Anzeige BKH in blau gestoßen und das Kitten hat es leider nicht geschafft . Es kam total und abgemagert zu uns. Wir mussten zum Tierarzt und dort wurden Giradien festgestellt.
    Das Kitten hatte gerade mal ein Alter von 5-6 Wochen .
    Dies wurde uns von der Tierklinik bestätigt, die ganzen Unterlagen kann ich gerne zur Verfügung stellen.
    Der Stammbaum und der Impfpass sollten uns per Post zugesandt werden.
    Per Email war Sie nicht mehr erreichbar.
    Wirsind ganz blauäugig an den Verkauf heran getreten . Frau Hoffman bot uns am Mc Donalds in Leipzig das Kitten zu übergeben , dies nahmen wir auch an da uns der Weg nach Magdeburg zu weit war. Jetzt im Nachhinein wissen wir auch warum . Anzeige wegen Betrug und arglistiger Täuschung wurde heute gestellt.

    Ich hoffe das Sie mir vielleicht noch ein paar Tipps geben können um der Frau endlich das Handwerk zu legen

  3. Nicole 8.06.2018 um 18:07 Uhr - Antworten

    Ich habe bei der Susan Hoffman auch 2 Kitten gekauft und wurde von ihr betrogen Stammbäume und Impfausweise sollten nach geschickt werden bis heute keine Reaktion. Kitten waren viel zu klein . Kamen mit Würmer Giardien und Durchfall an .
    Ich war in 39114 Magdeburg Am Brückbusch 20 . Anzeige wegen Betrug wurde heute gestellt. Ich hoffe das dieser Frau das Handwerk gelegt wird. Bitte um Kontaktaufnahme anderer betroffener .
    Kaufvertrag kann ich gerne zu senden

    • Wenke treffehn 30.09.2018 um 13:01 Uhr - Antworten

      Hallo ich bin gerade sehr geschockt was ich hier lese . Habe gestern von da ein Kitten geholt. Lg

      • Hameyer 2.12.2018 um 16:13 Uhr - Antworten

        Guten Tag habe gerade den Block gelesen und gestern eine Katze angezählt. Ist mit ihrer Katze alles in Ordung?

        • Karina 4.12.2018 um 22:37 Uhr - Antworten

          Bloß kein weiteres Geld investieren!!! Ich vermute, die Katzen sind Vermehrerkatzen, irgendwo im Ostblock (Ukraine/Russland) per Qualzucht vermehrt, von den Weib… billig und krank aufgekauft und sauteuer an solche gutgläubigen Katzenliebhaber-Idioten wie uns verkauft.
          Wir sind von Frau Susan Hoffmann auch betrogen worden. Unsere Katze ist nach 8 Monaten an der Herzkrankheit HCM verstorben. Stammbaum und Impfpass haben wir auch nie erhalten ,von dem in der Verkaufsanzeige ausgwiesenen Chip ganz zu schweigen….
          Anzeige bei Polizei und Staatsanwaltschaft läuft.

  4. Manuela Oschatz 27.05.2018 um 17:11 Uhr - Antworten

    Hallo. Ich hatte auch 2016 bei Jenny eine Katze erworben. Ich war auch erschrocken, als ich meine Katze eher holen konnte. Sie sagte, das alle Geschwister von dem Wurf geholt wurden und ich meine auch holen kann. Ich tat dies auch. Alle Impfungen habe ich selbst danach getätigt. Dazu muss ich sagen, das sie mir damals vom
    Wurf ein Video geschickt hatte und ich mir eine Katze aussuchen durfte. Sie sagte es mir zu. Plötzlich hieß es, das eine von der Warteliste, die vor mir drauf stand, sich „meine“ Katze ausgesucht hat. Da war ich enttäuscht, da sie mir zusagte. Nach langem hin und her hieß es von ihr, das die „andere“ den nächsten Wurf abwartet. Ich bin sehr überrascht, was jetzt hier alles heraus kommt und bin heute zufällig auf ihre Seite gestoßen.

    • Fred 22.06.2018 um 16:25 Uhr - Antworten

      Sie hat wieder in ebay Kleinanzeigen Katzen angeboten.
      Sie kann es nicht lassen die betroffenen sollten Anzeige erstatten.Nur so kann der Person das Handwerk gelegt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der BLOG verwendet Cookies (Buh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, NSA). Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. MIR DOCH EGAL