»»Die liebe Katzenzucht – Vorfall May-Leske

Die liebe Katzenzucht – Vorfall May-Leske

Ein Gastbeitrag von: Sascha Flechsig, Cattery of Canadian Peaches

Aus gegebenen Anlass (Vorfall May-Leske) möchte ich mich nun auch äußern!

Schlimm genug, was durch verantwortungsvolle Züchter und Tierschützer aufgedeckt wurde! Schlimm genug, dass man mit Ansehen muss, wie miserabel Tiere von Züchtern bzw. Vereinsvorsitzenden gehalten werden! Ohne Zuneigung, ohne Pflege, ohne jeglichen Respekt vor einem Lebewesen! Ohne Liebe!

Ich wollte mich eigentlich nicht äußern, bevor der Sachverhalt geklärt ist! Man sollte ja nicht alles Glauben, was man sieht oder liest! Die Welt ist hinterhältig geworden! Was früher Freunde waren, sind heute Feinde!
Ich bin in mich gegangen, musste die Bilder erstmal verdauen! Wie äußert man sich zu so einem gravierenden Vorfall in der deutschen Katzenzucht!? Ich verfolgte still und leise weitere Stellungnahmen, egal aus welcher Seite sie kamen.

Geht es hier wirklich noch um Katzen und dem Tierschutz? Oder ist längst das Wesentliche aus den Augen verloren? Ist allen Interakteuren eigentlich die Tragweite für die deutsche Qualitätszucht bewusst?

Mir ist klar, dass ich als kleiner neuer Züchter weiterhin für die überdurchschnittliche Haltung in der Katzenzucht kämpfen werde! Ohne dabei jemals die Vitalität und die Gesundheit meiner Tiere aus dem Auge zu verlieren! Koste es, was es wolle! Im wahrsten Sinne des Wortes! Katzenzucht ist Berufung, kein Beruf oder Geschäft!

Ein weiterer Punkt ist Ehrlichkeit, ein Züchter ohne Herz auf der Zunge ist kein richtiger Züchter! Man sollte Verantwortung für Fehler übernehmen und auch übernehmen müssen!

Verantwortung als Züchter? Was bedeutet Verantwortung? Für mich, dass ich alles mögliche tue, JEDES von mir geborene Leben zu schützen, mit allen mir möglichen Mitteln! Dazu gehören sowohl zahlreiche Stunden beim Tierarzt, als auch tagelang schlaflose Nächte und das weise Aussuchen der neuen Besitzer! Und ist der Kampf einmal verloren, würdige ich die sterblichen Überreste als wäre es ein vollständiges Familienmitglied, ein eigenes Kind! Das sind wir unseren Tieren schuldig!

Liebe, was bedeutet Tierliebe in der Zucht? Ich rede nicht von der Liebe, weil ein Tier auf Ausstellung das Beste Tier ist! Ich rede nicht von Tierliebe, um sich selbst ins Rampenlicht zu stellen! Ich rede von echter inniger Liebe! Das Tier so zu lieben wie es ist, mit all seinen Ecken und Kannten! Und ist es einmal nicht im Rampenlicht auf der Ausstellung, möchte es nicht im hohen Bogen zurück in den Käfig fliegen! Es möchte getröstet und gedrückt werden, denn sie wissen ganz genau wenn es mal nicht gereicht hat auf der Bühne zu stehen! Tiere lieben ehrlicher als Menschen, sie brauchen dich als Halter! Also gib deinem Tier das was es braucht! Echte Liebe!

Und nicht zu vergessen, der richtige Verein! Ein Züchter kann nur so gut, wie sein Verein sein! Es ist ein Geben und Nehmen! Das sollte beiden Parteien bewusst sein! So wie ich mich mit meine Tiere identifiziere, so identifiziere ich mich auch mit meinem Verein! Und ich bin sehr froh ein Teil meines Vereins zu sein! An dieser Stelle möchte ich ein kurzes „Danke!“ loswerden.

Warum schreib ich das alles? Ich glaube viele Züchter, egal ob neu oder erfahren vergessen das wesentliche in der Zucht! Das Tier selbst!
Unwürdige Haltung, Betrug, Hass, Stimmungsmache, unfaire Richter, all das ist heute leider oftmals traurige Wahrheit!

Wenn wir nicht alle zum Ursprung zurückkehren und das Tier endlich wieder im Mittelpunkt steht, wird die Katzenzucht bald Geschichte sein! Ein wundervolles Hobby wird nicht mehr das sein, was es einmal war!

Und deshalb stelle ich mich, wie zahlreiche Andere, gegen die Vorfälle des CPC und gegen Frau May-Leske! Des Weiteren stelle ich mich gegen alle Unterstützer, Züchter und unterstützenden Richter! Meine Katzen werden nicht in die Hände solcher Menschen fallen!

Wie geht es weiter? Ganz ehrlich? Ich weis es nicht! Ich nutze diesen und auch andere Vorfälle und werde noch besser auf mich, meine Zucht und meine Katzen aufpassen! Ich werde Unwissende versuchen aufzuklären! Ich werde versuchen gerade zu rücken und richtig zu stellen, was richtig zu stellen ist!
Denn Eines wollen wir alle nicht! Das die Schwarzzucht immer mehr die Überhand gewinnt!
Passt auf Euch und eure lieben Tierchen auf! Gebt niemals auf, das seit ihr euren Katzen schuldig!

In diesem Sinne ein besinnliches Weihnachtsfest! Eine Zeit wo alle etwas näher zusammenrücken sollten, züchterisch als auch menschlich!

Sascha Flechsig
Cattery of Canadian Peaches

Von |2018-12-15T21:32:42+00:0015.12.2018|Anika Susann May-Leske|1 Kommentar

Über den Autor:

Jens Zierz
Ich züchte seit 2010 Maine Coon Katzen mit ausdrucksvollem Typ, beeindruckender Größe, wesensfest, gesund und menschenbezogen. Ich habe bei der Wahl meiner Tiere auf gesunde Linien geachtet und die Stammbäume gezielt ausgewählt. Meine Zuchtkatzen werden regelmässig tierärztlich überwacht.

Ein Kommentar

  1. Manuela Eberitzsch 16.12.2018 um 09:49 Uhr - Antworten

    Sehr schön geschrieben. Hab bei FB dazu auch schon etwas geschrieben.
    Wir lieben unsere Katzen überalles. Teilen alles und es ist unvorstellbar was so manche Leute ihren Tieren so zumuten. Die Augen einer Katze sind ihre Seele. Wenn meine Katzen mich anschauen , so liebevoll . Ich weiß nicht wie man seinen Freunden so was antun? Mir bricht das Herz. Manche haben das bei ihrer Zucht verloren. Ich passe bei unseren Kitten schon in der Vorauswahl der Kittenkäufer auf, wenn mein Gefühl schon nein sagt, dann gibt es kein Kitten von uns. Ich habe eine Verantwortung für all meine Tiere vom ersten bis zum letzten Tag. Und ich will alle in guten Händen wissen. Ich esse mein Brötchen auch ohne Putenbrust, Hauptsache RaDo hat sie geschmeckt und ich bekomme mein Küsschen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der BLOG verwendet Cookies (Buh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, NSA). Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. MIR DOCH EGAL