Sehr geehrte Züchterkollegen, geneigte Leser, liebe Freunde,
am 05.02.2019 wurde nachfolgender Text veröffentlicht, den ich auszugsweise zitiere.

Wir geben hiermit folgenden Text aus der Crystal Palace Gruppe zur Kenntnisnahme:
**********************
Liebe Mitglieder, ich versichere an Eides statt, dass ich niemals gegen geltendes deutsches Recht verstoßen habe oder mir gar Haft oder ähnliches angedroht wurde oder ich gar inhaftiert worden wäre. Ich weiß dass ein sehr böser Mensch diese und weitere verrückte Lügen publiziert. Selbstverständlich gehen die Anwälte dagegen vor. Aber der rechte Weg dauert deutlich länger als eine unverhohlene Lüge in die Welt zu setzen. Seid versichert dass mein Leben sehr geradlinig verlief… (es folgt Fülltext)
Traurige Grüße eure Ani 😿
(Ausklang)
********************
Mit freundlichen Grüßen
CPC e.V. Adminteam

Mir ist nicht bekannt, wer über eine Inhaftierung von Annika May-Leske geschrieben hat. Ich nicht. ABER Frau May-Leske lügt nun „an Eides statt“ und öffentlich. Das diese „Versicherung an Eides statt“ der Form nicht genügt, und wertlose Polemik ist, dass kann ihr der Vereinsanwalt des CPC e.V. sicher besser erklären als ich.

Mir liegt eine Bonitätsauskunft vor. In dieser wurde neben anderen unappetitlichen Angelegenheiten am 19.04.2012 eine Haftanordnung unter dem Aktenzeichen 6M***** eingetragen. Ich gehe davon aus, dass Annika May-Leske die Haft nicht antreten musste. Genau weiß ich das jedoch nicht.

Bereits am 22.12.2015 habe ich dazu einen Artikel veröffentlicht und die Frage gestellt, inwieweit Annika May-Leske ethisch und moralisch überhaupt in der Lage ist einen Verein zu führen.

„Liebe Mitglieder, ich versichere an Eides statt, dass ich niemals gegen geltendes deutsches Recht verstoßen habe oder mir gar Haft oder ähnliches angedroht wurde oder ich gar inhaftiert worden wäre.“ Ist eine Lüge!

Mit dieser Lüge, die gutgläubig und öffentlich vom CPC e.V. Adminteam verbreitet wurde schadet Annika May-Leske dem Crystal Palace Cats e.V. vorsätzlich und nachhaltig.

Am 29.01.2019 hat Frau Vivian Walch für den Crystal Palace Cats e.V. erklärt, dass Frau Anika Susann May-Leske vom Amt als 1. Vorsitzende zurückgetreten ist und auf den nächsten Ausstellungen nicht als Zuchtrichterin arbeiten wird.

Viele Kritiker glaubten nicht an einen ehrlichen Neubeginn des Crystal Palace Cats e.V. und orakelten über einen „Trick“. LEIDER behielten sie recht.

Bei der Heimtiermesse 2019 in Hannover trat Anika Susann May-Leske als Frontfrau auf der Bühne auf und repräsentierte den Verein.

Die Bloggerin Andrea Frank schrieb in einem Beitrag für den CPC e.V. unter anderem: „Kommen wir zur Katzenausstellung, die für mich natürlich der Hauptanziehungspunkt war – zweifelsohne hätten ohne weiteres mehr Aussteller und Katzen vorhanden sein können allerdings bin ich mir nicht sicher ob die dann nicht die Qualität gesenkt hätten.“

Die Qualität einer Weltausstellung muss nach dieser Logik schauderhaft sein!

WOW! So kann man ein Desaster auch schönschreiben. Auf einer riesigen Fläche waren in kuscheliger Atmosphäre einige Katzen ausgestellt. Die Enttäuschung der Besucher war entsprechend. Frau Frank hat ihren Artikel mit schönen Nahaufnahmen garniert.

Hier ein Bild mit etwas mehr Abstand. Andere Vereine hätten diese Fläche gefüllt.

CPC e.V. - Heimtiermesse Hannover 2019

Freundschaft und Loyalität ist ein wichtiges Gut. Unkritische „Treue“ ist dumm und hilft auch dem Freund nicht.

Im Facebook Bau des Mader schreibt ein liebes Kind unterstützt und angefeuert von Denise Huppertz unreflektierten Unfug. Mit ihren „Aktionen“ veranlasst Denise Huppertz derzeit einige Vereine Ihr Statement zur Causa May-Leske und zum Crystal Palace Cats e.V. zu erneuern und zu bekräftigen. Eigentlich wollten diese Vereine sich bis zu einer sachlichen Klärung der Causa  May-Leske nicht mehr äußern. Wer solche Freunde hat…

Ich bedauere diese Entwicklung. Ich hoffe noch immer, dass sich für den CPC e.V. alles zum Guten wendet.
Jens Zierz