»»Die Merkwürdigkeiten des Crystal Palace Cats e.V.

Die Merkwürdigkeiten des Crystal Palace Cats e.V.

Nach meinem Update vom 03.01.2015 zum CPC und den Fragen zur 1. Vorsitzenden, Frau May-Leske, hat diese gemeinsam mit ihren Lemmingen versucht die Katzenzucht Maine Coon Castle zu diskreditieren.

Sie reiben sich verwundert die Augen und fragen sich… Dürfen die das? JA, aus meiner Sicht dürfen die das.
Wir führen ein sehr offenes Haus in dem jeder jederzeit willkommen ist und wir haben fast täglich Besucher. Die dümmlichen Vorwürfe und plumpen Lügen wirkten deshalb demaskierend und stellten die handelnden Personen als das dar, was Sie sind. Lügner!
Ich verzeihe der winzig kleinen Gruppe von Mitkommentatoren in verschiedenen Facebook-Gruppen, die völlig befreit von Wissen und Intelligenz Ihren Senf dazu gegeben haben. „Denn sie wissen nicht was sie tun, Sie huppertzen nur daher…“
Ich fand es spannend, anregend und es hat meine Arbeit erheblich unterstützt.

Stellen wir die Frage anders. Ist dieses Verhalten schlau? Nein, natürlich nicht!
Meine wohlmeinenden Fragen hätte der Verein oder dessen 1. Vorsitzende, Frau May-Leske, mit wenig Aufwand beantworten können. Ich hätte mich über einen positiven Ausgang sehr gefreut und der Crystal Palace Cats e.V. sowie die 1. Vereinsvorsitzende, Frau May-Leske, hätten einen Fan gewonnen.

Wenn nun aber die Reaktion auf simple Fragen solch ein personalisierter, ungezogener Shit Sturm ist, dann macht mich das neugierig. Wenn eine Vereinsvorsitzende per Mail selbstherrlich „unliebsamen“, weil hinterfragenden Mitgliedern, die Vereinsmitgliedschaft kündigt und damit demonstrativ die Satzung des Vereins ignoriert, dann fordert dies meine Aufmerksamkeit heraus.
Ich habe mich der Mühe unterzogen und angefangen mich genau zu informieren.

Kurz… es stinkt gewaltig beim Crystal Palace Cats e.V.!

Ich habe beim Amtsgericht Potsdam die Unterlagen, welche für jeden gegen Entgelt, öffentlich zugänglich sind, angefordert. Für den  Crystal Palace Cats e.V. ist beim Amtsgericht eine Satzung vom 29.12.2011 hinterlegt, welche am 03.02.2012 per Beschluss sinnvoll ergänzt wurde. Die Ergänzung betraf die Einzelvertretungsbefugnis der Vorstände entsprechend § 26 BGB.

Für den Verein Crystal Palace Cats e.V. werden folgende Vertretungsberechtigte Personen benannt:
1. Vorsitzender: May, Anika Susann
2. Vorsitzender: Gauert, Reinhard
3. Vorsitzender: Vergin, Jennifer
Als Schatzmeister wird Leske, Uwe genannt.

Ich halte fest, dass der Verein, laut Amtsgericht Potsdam, durch Personen vertreten wird, die bereits seit geraumer Zeit kein Mitglied mehr in diesem Verein sind. Entsprechend §8 Abs. 3 der Vereinssatzung sind der 2. Und 3. Vorsitzende jedoch noch immer allein vertretungsberechtigt.

Wer von den Mitgliedern des Crystal Palace Cats e.V. kann noch lachen?

Die auf der Homepage des Vereins veröffentlichte Satzung ist nicht gültig und der benannte Vorstand, bzw. die Funktionsträger sind NICHT! handlungsfähig. Es werden entscheidende Positionen willkürlich mit Personen besetzt, obwohl die Satzung dies ausdrücklich ausschließt.

Liebe Mitglieder des Crystal Palace Cats e.V.,
Sie glauben das nicht? Ich stelle Ihnen die Dokumente vom Amtsgericht Potsdam, Abteilung Registersachen gern zur Verfügung. Vergleichen und staunen Sie selbst…

Im Übrigen ist jedes Mitglied selbst dafür verantwortlich, sich eine gültige Satzung vom Amtsgericht Potsdam, Abteilung Registersachen zusenden zu lassen.
Bei der Vielfalt verschiedener Versionen diverser Satzungen, die bisher veröffentlicht wurden,  sollten sich die Mitglieder des Crystal Palace Cats e.V. fragen, auf welcher Basis sie diesem Verein beigetreten sind. Gültig ist immer die beim Amtsgericht hinterlegte Satzung! Die auf der Homepage des Vereins als Satzung veröffentlichte „Prosa“ hat keinen juristischen Bestand und wurde zu Gunsten der 1. Vorsitzenden umformuliert.

Da ich den Mitgliedern des CPC versprochen habe, Ihnen zu helfen, habe ich mir erlaubt eine Prüfung zu veranlassen. Die vom Amtsgericht Potsdam, Abteilung für Registersachen, bei dem Verein angeforderte Zuarbeit ist ausstehend. Warum wohl?

Derzeit ist der Crystal Palace Cats e.V. aus meiner Sicht als handlungsunfähig und führungslos zu betrachten. Wer stellt mit welcher Legitimation Dokumente, Titelurkunden  und Stammbäume aus?

Wie sind die Titelurkunden zu bewerten, die der Verein bei Ausstellungen ausreicht? Diese Frage muss sich letztlich jedes Mitglied und jeder zahlende Aussteller selbst beantworten. Zuchtrichtern, die bei diesem Verein richten empfehle ich, vor diesem Hintergrund ein Gespräch mit Ihrem Rechtsbeistand.

Natürlich habe ich mich auch mit dem wirtschaftlichen Hintergrund der 1. Vereinsvorsitzenden befasst. Diese Daten sind für jeden gegen Entgelt, bei Creditreform und Bürgel einsehbar.
Die Auskunft treibt mir die Tränen in die Augen. Mitleid oder Fremdschämen?
Vereinsmittel würde ich Ihr als Vereinsmitglied nicht anvertrauen.

Da Frau May-Leske eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben hat, wäre es sicher im Interesse der Vereinsmitglieder, wenn ein externer Rechtsanwalt prüft inwieweit sie vor diesem Hintergrund überhaupt einen Verein führen darf. Ethisch, moralische Fragen stelle ich erst gar nicht!
Ich erinnere: Sie ist als ALLEIN vertretungsberechtigt eingetragen!

Das führt mich zur nächsten Frage.
Wann haben Sie, verehrte Vereinsmitglieder des Crystal Palace Cats e.V., zuletzt einen ordentlichen, geprüften Kassenbericht gesehen oder ausführlich vorgestellt bekommen? Wurde der Kassenbericht von den Beisitzern geprüft?
Schatzmeister ist der Ehemann von Frau May-Leske und 1. Beisitzer ist die Schwester der Vereinsvorsitzenden. OHNE einen Vorwurf erheben zu wollen frage ich mich, sind die Mitglieder des Vereins völlig uninteressiert oder ist es einfach ein sehr geschickt gewähltes Konstrukt? Haben Sie den Schatzmeister und Ehemann gar pauschal, auf Zuruf entlastet? Vor allem wann?

Nachdem die Vorsitzende May-Leske in selbstherrlicher Art und Weise unter Missachtung der gültigen Vereinssatzung das Mitglied J. Treßelt aus dem Verein ausgeschlossen hat, klagte diese gegen ihren Ausschluss.

Der Vereinsanwalt Walch versuchte im Auftrag von Frau May-Leske einige Mätzchen…
ABER J. Teßelt gewann den Prozess und ist wieder Mitglied des Crystal Palace Cats e.V.
Da dieser Egotrip von Frau May-Leske auf Vereinskosten durchgeführt wurde, steht allen Mitgliedern das Urteil zur Kenntnisnahme zur Verfügung. Die Ausführung des Richters ist bemerkenswert und würde mich veranlassen, umgehend die Stelle des 1. Vorsitzenden neu zu besetzen.
Fragen Sie doch einmal nach dem Schriftstück. Ich vermute es wurde „verlegt“…

Einsicht ist der beste Weg… Nicht für Frau May-Leske. Obwohl es aussichtslos ist, möchte Frau May-Leske auf Vereinskosten weitere Instanzen ausschöpfen. Wer von den Mitgliedern hat diesen Umgang mit Vereinsmitteln legitimiert?

Nachdem der Prozess gewonnen war, wollte Frau J. Treßelt Einsicht in die Finanzunterlagen und Protokolle des Vereins nehmen. Das sollte für Vereinsmitglieder unter Aufsicht eines Vorstandes problemlos in der Geschäftsstelle möglich sein. Die Einsichtnahme mit Hilfe externer Fachkompetenz wurde Frau Treßelt verwehrt.
Frau J. Treßelt müsste diese Einsichtnahme nun juristisch durchsetzen. Den Prozess würde sie sicher gewinnen. Das weiß Frau May-Leske und das weiß der Vereinsanwalt Walch!
Warum wird ihr also die Einsichtnahme verwehrt, wenn alles in Ordnung ist? Wer hat was und wie viel zu verheimlichen? Wer trägt die Verantwortung?

In der Vergangenheit wurden Vorwürfe laut, dass Frau May-Leske aktiv Stammbäume gefälscht hat. Ich durfte halbseidene Erklärungen lesen und beobachten wie die Kritiker diffamiert wurden. Inzwischen liegen mir die Stammbäume vor und ich werde sie dem WACC sowie der CATcollect zur fachlichen Prüfung und Beurteilung zustellen.

Zum wiederholten Male ist Frau May-Leske bei einer Prüfung zum Zuchtrichter aufgefallen. Diesmal hatte es die Konsequenz, dass ihr Verhalten zum Abbruch der Prüfung führte.
Muss ich als Züchter zukünftig die fachliche Eignung des Richters hinterfragen? Eigentlich sollte dies die Aufgabe des Veranstalters sein, also des Vereins. Wenn nun aber der Vereinsvorsitzende selbst in Zweifel steht? Wo führt uns das hin???

Auch in diesem Jahr wurde keine ordentliche Hauptversammlung des Crystal Palace Cats e.V. durchgeführt. Es gibt jedoch außer formaljuristischen Gründen allen Grund eine Hauptversammlung des Vereins durchzuführen.
Mit welchem Ziel? Aufräumen und einen „sauberen“ Neustart oder weiter murksen und vertuschen?

Ein „Weiter so“ kann es für den Crystal Palace Cats e.V. nicht geben.

Mir liegen Dokumente zu weiteren unappetitlichen Sachverhalten vor und ich könnte weitere Kapitel anfügen…

Ihr berechtigtes Interesse vorausgesetzt, bin ich gern bereit Ihnen weitere, detaillierte Auskünfte zu erteilen.

Ich wünsche allen Mitgliedern des Crystal Palace Cats e.V. Kraft und starke Nerven bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben oder eines Vereinswechsels.

Beste Grüße
Jens Zierz

P.S. Sehr geehrte Frau Walch, ich stehe Ihnen und Ihrem Vater gern für weitere juristische Auseinandersetzungen zur Verfügung. Wenn Sie unter den Lemmingen sammeln, können Sie den Streitwert demnächst deutlich höher ansetzen. So ein Prozess für Arme ist einfach völlig freudlos und im Gegensatz zu Ihnen, benötige ich das nicht zur Egopflege.

Von |2018-10-15T22:05:41+00:0022.12.2015|Crystal Palace Cats e.V.|0 Kommentare

Über den Autor:

Jens Zierz
Ich züchte seit 2010 Maine Coon Katzen mit ausdrucksvollem Typ, beeindruckender Größe, wesensfest, gesund und menschenbezogen. Ich habe bei der Wahl meiner Tiere auf gesunde Linien geachtet und die Stammbäume gezielt ausgewählt. Meine Zuchtkatzen werden regelmässig tierärztlich überwacht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der BLOG verwendet Cookies (Buh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, NSA). Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. MIR DOCH EGAL